Eilmeldung

Eilmeldung

Niederlande entschuldigt sich für Verhaftung eines russischen Diplomaten

Sie lesen gerade:

Niederlande entschuldigt sich für Verhaftung eines russischen Diplomaten

Schriftgrösse Aa Aa

Der niederländische Außenminister Frans Timmermans hat sich bei Moskau für die Verhaftung eines russischen Botschaftsangehörigen entschuldigt. Dessen diplomatische Identität sei verletzt worden. Russland hatte der niederländischen Polizei zuvor vorgeworfen, bewaffnete Männer hätten den Gesandten Dmitri Borodin vor seinen Kindern geschlagen und abgeführt.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte daraufhin erklärt, der Vorfall sei eine Verletzung des Wiener Übereinkommens. Man erwarte eine Erklärung, eine Entschuldigung und die Bestrafung der Verantwortlichen. Man werde abwarten, wie sich die Niederlande verhielten. Die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete, Borodins Nachbarn hätten die Polizei alarmiert, wegen dessen Verhalten gegenüber seinen Kindern.

Außenminister Timmermans sagte, persönliche könne er das Vorgehen der beteiligten Polizisten verstehen. Die russische Botschaft erklärte, die angebliche Beschwerde der Nachbarn, sei nur ein Vorwand gewesen.