Eilmeldung

Eilmeldung

Argentinien: Präsidentin Fernandez geht's besser

Sie lesen gerade:

Argentinien: Präsidentin Fernandez geht's besser

Schriftgrösse Aa Aa

Argentiniens Präsidentin Cristina Fernandez Genesungsprozess nach der Gehirn-Operation gestalte sich sehr gut. Das teilten die behandelten Ärzte mit. Es gebe keine Komplikationen. Allerdings machten die Ärzte keine Angaben darüber, wie lange Fernandez im Krankenhaus bleiben wird. Dutzende Unterstützer haben sich derzeit vor ihrem Krankenhaus in Buenos Aires versammelt, u.a. errichteten sie einen Altar für die Präsidentin.

“Sie hat angefangen ihre Mahlzeiten zu essen und sie ist einer sehr guten Verfassung”, so der Sprecher der Präsidentin. “Sie schickt einen dicken Kuss und ihre Zuneigung an alle Argentinier – darauf hat sie bestanden.” Fernandez hatte vor gut zwei Monaten eine leichte Kopfverletzung erlitten. Am Wochenende war dann eine Hirnhautblutung bei ihr festgestellt worden.

Die Ärzte entschieden sich zu einer Notoperation, nachdem die Präsidentin das Gefühl im linken Arm verlor. Ende des Monats stehen in Argentinien Parlamentswahlen an.