Eilmeldung

Eilmeldung

100 Jahre ohne Reue: Altnazi Erich Priebke gestorben

Sie lesen gerade:

100 Jahre ohne Reue: Altnazi Erich Priebke gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere SS-Offizier und Nazi-Kriegsverbrecher Erich Priebke ist tot. Er starb im Alter von 100 Jahren in Rom, wo er unter Hausarrest lebte. Erst 1998 war er zu lebenslanger Haft verurteilt worden, wegen seiner Beteiligung an einem Massaker in der Nähe von Rom.

Im März 1944 hatten italienische Partisanen mit Bomben 32 Männer einer deutschen Polizeieinheit getötet. Angeblich auf direkten Befehl Adolf Hitlers sollten für jeden toten Deutschen zehn Italiener sterben. SS-Truppen führten insgesamt 335 ahnungslose Männer und Jugendliche in die Ardeatinischen Höhlen, um sie zu erschießen. Priebke soll die Namensliste der Opfer geführt haben. Er gestand außerdem, zwei Gefangene selbst erschossen zu haben. Er zeigte nie Reue.

Während seines Hausarrests sorgte Priebke immer wieder für Aufsehen. Im August 2005 machte er Urlaub am Lago Maggiore und zuletzt kam es an seinem Geburtstag vor seinem Haus zu Protesten.