Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Rennfahrerin Maria de Villota starb an Herzinfarkt

Sie lesen gerade:

Spanische Rennfahrerin Maria de Villota starb an Herzinfarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Die frühere Formel-1-Testpilotin Maria de Villota ist tot. Die Spanierin wurde am Freitagmorgen leblos in ihrem Hotelzimmer in Sevilla gefunden. Sie wurde 33 Jahre alt. Der ärztliche Notdienst war nach sieben Uhr gerufen worden, konnte die Tochter der spanischen Rennfahrerlegende Emilio de Villota aber nicht mehr wiederbeleben. Als Todesursache wurde ein Herzinfarkt festgestellt.

Im Juli vergangenen Jahres war de Villota durch einen schweren Unfall zu trauriger Berühmtheit gelangt:
In England raste die damalige Reservepilotin des Formel-1-Teams Marussia mit ihrem Boliden gegen die Laderampe eines Team-LKW. Bei dem Unglück erlitt sie schwere Kopfverletzungen, verlor ihr rechtes Auge sowie den Geruchs- und weite Teile des Geschmackssinns.

Die gebürtige Madrilenin war in Sevilla, weil sie dort am Montag ihre Biografie mit dem Titel “Das Leben ist ein Geschenk” vorstellen wollte.