Eilmeldung

Eilmeldung

Vietnam nimmt Abschied von General Giap

Sie lesen gerade:

Vietnam nimmt Abschied von General Giap

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Staatsakt hat Vietnam Abschied von General Vo Nguyen Giap begonnen. Der Mann, der die Streitkräfte der französischen Kolonial- und der amerikanischen Supermacht bezwang, war im Alter von 102 Jahren am Freitag vergangener Woche in einem Militärkrankenhaus in Hanoi an Altersschwäche gestorben. Parteichef Nguyen Phu Trong und andere hohe Würdenträger des kommunistischen Landes erwiesen dem ehemaligen Verteidigungsminister und Vizepremier die letzte Ehre.

Die Beisetzungsfeierlichkeiten finden unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt. Der brillante Stratege wird neben Ho Chi Minh als Nationalheld in Vietnam hoch verehrt. Und auch Ausländern bedeutete er viel: “In den 60er- und 70er-Jahren skandierten wir auf den Straßen “Giap, Giap, Ho Chi Minh, Vietnam wird siegen. Und Vietnam hat gesiegt – und das war für meine Generation und die ganze Menschheit ein Hoffnungszeichen”, erinnert sich Polo Giovanni aus Verona. Der Kommunist hatte Giap 1996 getroffen und ist extra zum Staatsbegräbnis nach Hanoi gereist.

Aus dem ganzen Land sind rund 150.000 Menschen nach Hanoi gekommen, um Abschied von General Giap zu nehmen: “Ich und das ganze Land trauern um General Giap. Er war nicht nur Oberbefehlshaber sondern auch unser Bruder”, meint der 75-jährige Veteran Vo Than Tam.

Sowohl vor Giaps Wohnhaus als auch der Halle, in der sein Sarg aufgebahrt wurde, bildeten sich Kilometer lange Schlangen. General Giaps Leichnam wird am Sonntag in seiner Heimatstadt Quang Binh zur letzten Ruhe gebettet.