Eilmeldung

Eilmeldung

Kolumbien: Rissiges Haus für sicher erklärt - elf Verschüttete

Sie lesen gerade:

Kolumbien: Rissiges Haus für sicher erklärt - elf Verschüttete

Schriftgrösse Aa Aa

Rettungskräfte suchen in den Trümmern nach Überlebenden. In der kolumbianischen Stadt Medellin sind beim Einsturz eines Luxus-Hochhauses mindestens elf Menschen verschüttet worden. An den tragenden Pfeilern des Gebäudes waren zuvor lange Risse entdeckt worden. Das Gebäude war daraufhin geräumt worden. Bauarbeiter hatten noch versucht die Risse zu reparieren.

“Wir haben mehrere Durchläufe gemacht, bei denen wir versucht haben Überlebende zu lokalisieren”, so ein Feuerwehrmann. “Das ist unser wichtigstes Ziel, wenn wir mit den Hunden arbeiten. Menschen finden, die leben.” Unter den Verschütteten befinden sich neun Bauarbeiter, ein Wachmann und ein Bewohner, der aus seiner Wohnung noch ein paar Habseligkeiten holen wollte.

Ein weiteres Hochhaus der Anlage weist ebenfalls Risse auf, fünf Gebäude wurden geräumt. Die Baufirma hatte vor dem Unglück erklärt, man habe Risse entdeckt, das Gebäude sei aber sicher.