Eilmeldung

Eilmeldung

Somalische Piraten in Belgien verhaftet

Sie lesen gerade:

Somalische Piraten in Belgien verhaftet

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem erfundenen Filmprojekt haben belgische Polizisten zwei führende somalische Piraten nach Brüssel gelockt und
bei der Ankunft auf dem Flughafen verhaftet. Einer von ihnen ist der Somalier Mohammed Abdi Hassan. Er galt
als einer der wichtigsten Piratenführer an den Küsten des Indischen Ozeans. Die beiden Männer sollen die Entführung des belgischen Schiffes “Pompei” im April 2009 geleitet haben.

Generalstaatsanwalt Johann Delmulle sagte, nachdem man über mehrere Monate ein Vertrauensverhältnis zu den beiden Männern aufgebaut habe, hätten sie sich schliesslich bereit erklärt, an dem Projekt teilzunehmen.

Abdi Hassan und seinem Komplizen drohen nun 15 Jahre Haft für das Aufbringen der “Pompei” und 30 Jahre wegen Geiselnahme. Sie werden an
diesem Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. In Belgien sind bereits zwei Piraten in Haft, die ebenfalls an der Kaperung der “Pompei” beteiligt waren. Sie wurden zu neun beziehungsweise
zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.