Eilmeldung

Eilmeldung

Islamisches Opferfest - Beten für Frieden

Sie lesen gerade:

Islamisches Opferfest - Beten für Frieden

Schriftgrösse Aa Aa

Sunniten im Irak haben sich am ersten Tag des islamischen Opferfestes “Eid al-Adha” unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in Moscheen versammelt. Sie beteten für ein Ende der Bombenanschläge. Mit einer rituellen Tierschlachtung wurde an die Bereitschaft Ibrahims erinnert, seinen Sohn zu opfern, um Gott seinen Glauben zu beweisen.

Syrische Familien, die im Zaatari Flüchtlingslager in Jordanien leben, beteten für ein Ende des Bürgerkrieges in ihrem Land. Sie alle hoffen, dass sie bald nach Hause zurückkehren können. In dem Camp, das mittlerweile zur viertgrößten Stadt Jordaniens geworden ist, leben 120.000 Menschen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder. Sie bekamen wie an diesem Feiertag üblich Geschenke und Süßigkeiten, ein kurzer Moment der Unbeschwertheit.

Auch in Indonesien feierten die Gläubigen den Auftakt zum islamischen Opferfest.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter