Eilmeldung

Eilmeldung

Lumière-Filmfestival: Lyon feiert das Kino

Sie lesen gerade:

Lumière-Filmfestival: Lyon feiert das Kino

Schriftgrösse Aa Aa

Viele Filmstars und Kino-Legenden werden in den kommenden Tagen zum Lumière-Film-Festival in Lyon, in Frankreich, erwartet. Regisseur Quentin Tarantino kam am Montag zur pompösen Eröffnung. Doch Ehrengast war ein anderer, der Schauspieler Jean-Paul Belmondo. Freunde und Gäste aus der ganzen Welt feierten den Franzosen, dessen Filme seit über sechzig Jahren weltweit ein Millionenpublikum begeistern.

Schauspielerin Claudia Cardinale war glücklich, dass sie mit Belmondo feiern konnte. Und ihr Kollege Daniel Auteuil betonte, dass man, in dem man den französischen Schauspieler ehre, das große populäre Kino ehre. Die Schauspielerin Clotilde Courau lobte das Festival, das sich der Geschichte des Kinos widme. Pierre Richard konnte sich dem nur anschließen. Besonders begeistert sei er von der großen Filmauswahl. Es würden Streifen gezeigt, die beliebt seien aber manchmal nicht ausreichend beachtet würden.

Quentin Tarantino besucht zum ersten Mal das Festival und freut sich auf die kommenden Tage.
Es sei aufregend, verrät er. Er sei die ganze Woche in der Stadt und das sei der Anfang eines spannenden Abenteuers.
Das Lumière-Festival ist ein einmaliges Ereignis für Kino-Fans, ein Streifzug durch die Geschichte des Films. Vergessene Film-Klassiker und restaurierte Streifen werden die Cineasten in Scharen in die Kinosäle locken.

Der Euronews-Reporter berichtet: “Die Eröffnung des Festivals in diesem Jahr war eine Nacht voller Emotionen. Zu viele Filmlegenden, als dass ich sie hätte zählen können. Aber wie immer, das eigentliche Highlight kommt noch, die Vergabe des Lumière-Preises. Und der geht in diesem Jahr an Quentin Tarantino.”