Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Libyscher Top-Terrorist nach New York gebracht

Sie lesen gerade:

USA: Libyscher Top-Terrorist nach New York gebracht

Schriftgrösse Aa Aa

Der in Libyen verhaftete Al-Kaida-Top-Terrorist Abu Anas al-Libi ist in die USA gebracht worden und soll noch heute vor Gericht erscheinen. Ein Richter in Manhattan erklärte, sobald al-Liby formell inhaftiert wurde, werde ihm vom Gericht ein Anwalt gestellt. Der Al-Kaida-Mann war vor mehr als einer Woche in der libyschen Hauptstadt Tripolis von US-Spezialkräften festgenommen worden. Die libyschen Behörden hatten daraufhin eine Erklärung von den USA verlangt. US-Außenminister John Kerry bezeichnete die Aktion als legal und angemessen.

Al-Libi war vor seinem Haus geschnappt worden, als er in seinem Auto saß. Er war anschließend auf ein Schiff der US-Marine geschafft worden, wo man ihn verhörte. Er soll maßgeblich an zwei Terroranschlägen auf US-Botschaften in Tansania und Kenia beteiligt gewesen sein. Damals starben mindestens 224 Menschen. Unterdessen hat eine bewaffnete libysche Gruppe erklärt, die Entführung von Ministerpräsident Ali Zeidan vor wenigen Tagen habe im Zusammenhang gestanden mit der Verhaftung al-Libis und mit der Rolle, die die libysche Regierung dabei spielte.