Eilmeldung

Eilmeldung

Italien will Priebkes Leiche nach Deutschland abschieben

Sie lesen gerade:

Italien will Priebkes Leiche nach Deutschland abschieben

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere Tage nach seinem Tod ist weiter nicht klar, wo NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke bestattet werden soll. Sein Leichnam befindet sich derzeit auf einem Militärflughafen in der Nähe von Rom.

Priebke wollte in Argentinien neben seiner Frau beerdigt werden. Doch das südamerikanische Land, sein Geburtsort Hennigsdorf bei Berlin und die Stadt Rom lehnten ab.

“Er sollte aus Italien verschwinden, er muss rausgeschmissen werden. Er verdient es nicht hier zu sein, schon gar nicht in Rom,” so eine Italienerin. Ein Passant meinte: “Nach all dem Unheil, das er angerichtet hat, wäre es richtig, ihn nach Deutschland zurückzuschicken.”

Gestern musste eine Trauerfeier für Priebke in der Nähe von Rom wegen starker Proteste abgebrochen werden. Die erzkonservative Piusbruderschaft, der antisemitische Tendenzen nachgesagt werden, hatte das Begräbnis organisiert.

Priebke war wegen seiner Beteiligung an dem Massaker in den Ardeatinischen Höhlen bei Rom verurteilt worden. Bis zu seinem Tod zeigte er keine Reue.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter