Eilmeldung

Eilmeldung

Italiens Haushalt 2014: Steuern runter, Verwaltung spart

Sie lesen gerade:

Italiens Haushalt 2014: Steuern runter, Verwaltung spart

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Kabinett hat einen Haushalt verabschiedet, mit dem gleichzeitig die Rezession bekämpft und die EU-Defizitgrenze eingehalten werden soll.

So soll die Steuer- und Abgabenlast bei Unternehmen und Arbeitnehmern 2014 bis 2016 um insgesamt 10,6 Milliarden Euro sinken. Gleichzeitig sollen die öffentlichen Ausgaben um 3,5 Milliarden Euro zurückgefahren werden, um die Schuldenziele von 2014 einzuhalten – laut Beobachtern ein Schwenk von höheren Steuern unter dem Vorgänger von Regierungschef Enrico Letta – Mario Monti – hin zu geringeren Ausgaben.

Nach zwei Jahren Rezession ist Italiens Wirtschaft inzwischen kleiner ist als 2001.

su mit Reuters