Eilmeldung

Eilmeldung

Atmen kann tödlich sein

Sie lesen gerade:

Atmen kann tödlich sein

Schriftgrösse Aa Aa

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat Luftverschmutzung als eine der Hauptursachen für Krebserkrankungen eingestuft. Es gebe ausreichend Beweise, dass verpestete Luft nicht nur Herzerkrankungen, sondern auch Lungenkrebs hervorrufe, so die Forscher der zur Weltgesundheitsorganisation gehörenden Agentur. In Genf stellten sie an diesem Donnerstag ihre Ergebnisse vor.

Dana Loomis von der IARC sagte: “Die Verschmutzung der Luft ist für Menschen krebserregend, aber wir können nicht wirklich anders, als diese Luft zu atmen, wir sind alle dafür verantwortlich. Es ist daher wichtig klarzumachen, dass es einer gemeinsamen Anstrengung für die öffentliche Gesundheit bedarf, um dieses Problem zu lösen.”

Der Studie zufolge starben im Jahr 2010 gut 230.000 Menschen an Krebs, der durch Luftverschmutzung verursacht wurde. Ein Entkommen gibt es übrigens trotz regional unterschiedlicher Luftqualität nicht, das Ergebnis der Forscher gilt weltweit.

Mit dpa, Reuters