Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Proteste gegen Abschiebung von Roma-Mädchen

Sie lesen gerade:

Frankreich: Proteste gegen Abschiebung von Roma-Mädchen

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich haben Tausende gegen die Abschiebung von zwei jungen Ausländern demonstriert.

Eine 15-jährige Schülerin aus dem Kosovo wurde am Dienstag während eines Schulausflugs von der Polizei abgeholt und mit ihrer Familie abgeschoben.

Ein Schüler aus Armenien wurde bereits am Samstag in sein Heimatland zurückgeschickt. Viele junge Franzosen sind empört: “Das Schicksal, die Abschiebung dieser beiden jungen Menschen aus Armenien und dem Kosovo besorgt uns. Wir sind bestürzt über das, was passiert ist. Es ist eine Schande. Wir unterstützen die Beiden.”

Manuel Valls steht im Mittelpunkt der Kritik: der französische Innenminister Manuel Valls mit seinem harten Kurs gegen illegal in Frankreich lebende Roma.

Leonarda ist eine von ihnen. Sie wurde nach Mitrovica abgeschoben: “Hier bin ich nicht zu Hause. In Frankreich fühle ich mich zu Hause, dort habe ich alles: meine Freunde, meinen Freund, meine Lehrer, meine Schule. Meine Zukunft. Das ist alles in Frankreich, nicht hier. Hier habe ich nichts. Ich weiß nicht, warum ich hier bin. Ich habe zu allen gesagt, sie sollen François Hollande wählen. Ich verstehe nicht, warum er uns jetzt in das Kosovo abschiebt. Ich möchte von ihm den Grund erfahren. Er soll uns so schnell wie möglich nach Frankreich zurückbringen, ich möchte in der Schule nichts verpassen.”

Der Präsident will den Fall vorerst nicht kommentieren. Bis morgen soll geklärt werden, ob bei der Abschiebung alles regelkonform abgelaufen ist. Ansonsten dürfte Leonardas Familie nach Frankreich zurück.