Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Crash: Leiche von Modezar Vittorio Missoni geborgen

Sie lesen gerade:

Nach Crash: Leiche von Modezar Vittorio Missoni geborgen

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als zehn Monate nach dem Absturz ihres Flugzeugs in der Karibik sind nun die Leichen des italienischen Mode-Unternehmers Vittorio Missoni und seiner vier Begleiter geborgen worden. Laut italienischen Medien befanden sie sich im Wrack, immer noch angeschnallt. Nur der Pilot der Maschine wurde bislang noch nicht gefunden.

Das Kleinflugzeug befindet sich in fast 80 Metern Tiefe in der Nähe des Archipels von Los Roques nördlich der Küste von Venezuela. Auf einem Amateurvideo, das den Start der Maschine zeigt, soll zu erkennen sein, dass es Probleme mit dem Propeller gab. Eine offizielle Bestätigung gibt es allerdings nicht.

Nach dem spurlosen Verschwinden des Designers, seiner Frau, eines befreundeten Ehepaars und der Crew starteten mehrere Suchaktionen. Der 58-Jährige führte zusammen mit seinem Bruder Luca und seiner Schwester Angela das weltweit erfolgreiche Mode-Unternehmen Missoni. Der Vater Ottavio Missoni starb im Mai im Alter von 92 Jahren bevor die Leiche seines Sohnes Vittorio gefunden wurde.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter