Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Spur im Fall "Maddie" führt nach Deutschland

Sie lesen gerade:

Neue Spur im Fall "Maddie" führt nach Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Seit mehr als sechs Jahren ist Madeleine McCann verschwunden, jetzt gibt es neue Hoffnung für ihre Familie. In der deutschen Fernsehsendung “Aktenzeichen XY” wurden am Mittwoch ein Appell der Eltern Maddies und ein Bericht zu dem rätselhaften Fall ausgestrahlt. Mit Erfolg: Inzwischen sind mehr als 500 Hinweise bei der Polizei eingegangen, meldete der Sender.

Im Mai 2007 war die damals dreijährige Maddie aus der Ferienwohnung der Familie in Portugal verschwunden. Das Mädchen war zusammen mit ihren jüngeren Geschwistern, einem Zwillingspärchen, im Zimmer in Praia da Luz geblieben, während die Eltern sich in der Nähe mit Freunden trafen.

Der Fall war in den vergangenen Tagen nicht nur im deutschen, sondern auch im niederländischen und britischen Fernsehen erneut behandelt worden. Denn es gibt offenbar eine neue Spur. So konzentrieren sich die Ermittler inzwischen auf zwei Männer, die am Abend von Maddies Verschwinden in der Anlage gesehen wurden und deutsch oder niederländisch gesprochen haben sollen.

Besonders einen von ihnen hat die Polizei im Visier. Er soll zwischen 20 und 40 Jahre alt sein und damals laut Zeugenaussagen mit einem schlafenden Kind auf dem Arm in Richtung Strand gegangen sein. Scotland Yard veröffentliche Phantombilder der Verdächtigen.

Die Eltern, die unter anderem eine eigene Website für die Suche nach ihrer Tochter eingerichtet haben, riefen erneut mögliche Zeugen auf, sich zu melden. Die Sendung XY wird im Schnitt von sieben Millionen Zuschauern verfolgt. Diesmal schalteten laut dem Mediendienst kress sogar 7,26 Millionen Zuschauer ein.

Extra

Aufruf der britischen Polizei auf deutsch – PDF-Dokument