Eilmeldung

Eilmeldung

Breitband-Internet für alle!

Sie lesen gerade:

Breitband-Internet für alle!

Schriftgrösse Aa Aa

Der EU-Kommission zufolge hatten rund drei Millionen EU-Bürger bislang keinen Anschluss ans Highspeed-Internet, weil sie in ländlichen Regionen leben, die durch bestehende Netze nicht abgedeckt sind. Nun schließt sich schließt die digitale Versorgungslücke dank Breitbandzugang via Satellit. Dazu die EU-Vize-Präsidentin und zuständige Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes: “Die Vernetzung wird die Wirschaft ankurbeln, zur Schaffung neuer Unternehmen und Arbeitsplätze beitragen. Genau das brauchen wir dringend: eine wirtschaftliche Erholung und neue Jobs.”

Satelliten-Internet ist bereits in vielen Bereichen im Einsatz, zum Beispiel in Zügen. Nun gibt es in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten die Möglichkeit, einen Breitband-Internetzugang zu nutzen. Eine kleine Revolution, meint Michel de Rosen, Eutelsat-Chef und Vorsitzender der ESOA, einem Zusammenschluss europäischer Satellitenbetreiber. “Die Serviceleistungen von Satelliteninternet können das Leben der Menschen verändern. Um Ihnen nur ein paar Beispiele zu nennen: Ein Grafikdesigner erhält schnelleren Zugang zu Dateien und kann diese versenden, was eine geschäftsfördernde Wirkung hat. Ein Bed&Breakfast-Betreiber kann für sein Geschäft werben, Studenten haben Zugang zu Universitätsbibliotheken.”

Die neueste Satellitengeneration spielt zudem eine entscheidende Rolle beim Bereitstellen von Kommunikation für Notdienste und Verwaltungen in Katastrophenfällen. Nach dem Erdbeben 2012 in der Emilia Romagna in Italien war das bereits der Fall.

Über Satellit stehen Bandbreiten von bis zu 20 Megabit pro Sekunde im Downstream und bis zu 6 Mbit/s im Upstream bereit. Über die Verfügbarkeit satellitengestützter Breitbandzugänge können sich EU-Bürger auf der Internetseite “Broadband for all” informieren.

Broadband for all