Eilmeldung

Eilmeldung

Genfer Wagner Festival zeigt "Siegfried, nocturne"

Sie lesen gerade:

Genfer Wagner Festival zeigt "Siegfried, nocturne"

Schriftgrösse Aa Aa

Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner findet in Genf ein Festival mit zahlreichen Aufführungen und Veranstaltungen rund um das Werk des Komponisten statt. “Siegfried, nocturne” ist eine Produktion speziell für das Festival. Der französische Theatermacher Olivier Py schrieb den Text, die Musik stammt vom Schweizer Komponisten Michael Jarrell.

“Wagners Siegfried ist eigentlich ein Heldentenor. In unserem Stück singt ein Bariton mit einer recht hohen, manchmal fast schrillen Tonlage. Er versucht, in den Verlauf der Geschichte einzugreifen und muss feststellen, dass seine Zeit vorbei ist, dass das Heldenmodell abgelaufen ist.”

Die Kammeroper für einen Sänger und zehn Musiker lässt Siegfried in ein vom Zweiten Weltkrieg verwüstetes Land zurückkehren. Der fassungslose Held sucht nach dem Zusammenhang zwischen Kultur und Barbarei, erklärt der Genfer Regisseur Hervé Loichemol.

“Das Europa des 20. Jahrhunderts hat sich selbst tief in den Schlamm manövriert. Siegfried eröffnet sich das ganze Ausmaß der Katastrophe, die er mit den großen Träumen der Romantik vergleicht. Ihm wird der Widerspruch klar und er verschwindet.”

In der Rolle des gefallenen Siegfrieds ist der dänische Bariton Bo Skovhus zu hören.
Das Genfer Wagner Festival geht bis zum 5. November.

Wagner Geneva Festival