Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Buschbrände in Australien: Notstand ausgerufen


Australien

Buschbrände in Australien: Notstand ausgerufen

Ein Flammenmeer, das sich an dutzenden Stellen weiterhin unkontrolliert ausbreitet: Australiens Südosten ist in Alarmbereitschaft, die Feuerwehr im Dauereinsatz. Inzwischen legt sie selbst kontrollierte Brände – aus Angst, die bisherigen könnten sich zu einer kilometerlangen Feuerfront verbinden. Im Bundesstaates New South Wales herrscht der Notstand.

Shane Fitzsimmons, Feuerwehr in New South Wales:

“Die Einsatzteams gehen bei der Bekämpfung der Brände an ihre Grenzen. Wir werden im Laufe der nächsten Stunden einige weitere sehr riskante Schritte unternehmen müssen, im Kampf gegen das Feuer.”

In mehreren Orten im Hinterland von Sydney mussten die Menschen ihre Häuser vorsichtshalber verlassen. Plünderung droht.

Andrew Scipione, Polizei in New South Wales:

“Die Polizei von New South Wales wird kein Pardon kennen mit Plünderern. Ihnen drohen empfindliche Strafen. Daruf stehen bis zu 14 Jahre Haft.

100 000 Hektar Land haben die Flammen bisher verschlungen, mehr als 200 Häuser zerstört, ein Mann starb. Nun breiten sich die Flammen weiter Richtung Sydney aus.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Europa sucht nach Eltern des "blonden Engels"