Eilmeldung

Eilmeldung

Buschbrände in Australien: Angst vor "Mega-Feuer" wächst

Sie lesen gerade:

Buschbrände in Australien: Angst vor "Mega-Feuer" wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte australische Feuerwehrleute haben drei große Brände westlich von Sydney eingedämmt. Sie drohten sich zu einer riesigen Feuerfront zu vereinigen. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt. Die Einsatzkräfte bereiten sich auf das Schlimmste vor, denn am Mittwoch könnten Hitze und starke Winde alle Erfolge zunichte machen. Seit Beginn der Feuer brannten mehr als 110 Hektar Buschland ab. In den “Blue Mountains” wurden rund 200 Häuser zerstört.

Der Chef der ländlichen Feuerwehr, Shane Fitzsimmons, forderte die Menschen auf, die betroffene Region möglichst zu meiden:
“Wir müssen wachsam bleiben, in 24 Stunden rechnen wir in den Gebieten, die in Flammen stehen, mit den schlimmsten Wetterbedingungen der Woche.”

Die Schulen in der Region bleiben am Mittwoch geschlossen. Die Bewohner der Altersheime wurden in Sicherheit gebracht, weitere Evakuierungen sind bislang nicht geplant. Tausende Feuerwehrleute aus dem ganzen Land und auch aus Neuseeland kämpfen u.a. mit Brandschneisen gegen das Flammenmeer.