Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Stell Dir vor, es ist Friedenskonferenz und keiner geht hin

Sie lesen gerade:

Syrien: Stell Dir vor, es ist Friedenskonferenz und keiner geht hin

Schriftgrösse Aa Aa

Die Freunde Syriens, eine Gruppe aus westlichen und arabischen Staaten, haben bei einem Treffen in London die moderaten syrischen Oppositionsgruppen dazu gedrängt, an den Friedensgesprächen in Genf teilzunehmen. Diese sollen Ende November stattfinden, aber noch wurde kein Termin offiziell bestätigt.

US-Außenminister John Kerry sagte: “Unsere Aufgabe als Freunde von Syrien, dieser Kerngruppe aus elf Staaten, ist es, alles in unserer Macht stehende zu tun, damit die syrische Opposition bei der Friedenskonferenz in Genf gemeinsam eine starke Position vertritt, damit sie effektiv verhandeln kann.”

Die Friedensverhandlungen stehen unter keinem guten Stern. Die Opposition ist zersplittert und die Syrische Nationale Koalition, die der Westen unterstützt, wird von vielen islamistischen Rebellenkämpfern im Land nicht anerkannt. Hinzukommt, dass die Hauptbedingung der Aufständischen: der Rücktritt von Machthaber Baschar al Assad, in weite Ferne gerückt ist.

Assad gab sich in einem Interview mit einem libanesischen Fernsehsender selbstbewusst, er sehe keinen Grund, der ihn davon abhalten sollte, bei der nächsten Präsidentenwahl 2014 anzutreten. US-Außenminister Kerry warnte, eine Wiederwahl Assads werde die Probleme nicht lösen, sondern nur den Krieg in die Länge ziehen.