Eilmeldung

Eilmeldung

Arbeitslosenzahl in Spanien leicht zurückgegangen

Sie lesen gerade:

Arbeitslosenzahl in Spanien leicht zurückgegangen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Euro-Krisenland Spanien leicht zurückgegangen. Wie das Nationale Statistik-Institut
in Madrid mitteilte, sank die Zahl der Erwerbslosen im dritten Quartal 2013 im Vergleich zum Vorquartal um
73.000 auf 5,9 Millionen. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um
0,3 Prozentpunkte auf 26 Prozent.

Der Analyst Francisco Sainz meint, was man in den vergangenen Monaten beobachtet habe, sei eine Stabilisierung des spanischen Arbeitsmarktes, aber keine Erholung. Die Wirtschaftsdaten würden besser, aber dieses Wachstum sei nicht stark genug, um signifikant Arbeitsplätze zu schaffen. Diese Schaffung von Arbeitsplätzen komme später, nicht vor 2015 oder 2016.

Am Mittwoch hatte die spanische Zentralbank mitgeteilt, dass das Land
die längste Rezession in seiner jüngeren Geschichte überwunden habe. Nach mehr als zwei Jahren mit schrumpfender Wirtschaftsleistung konnte erstmals wieder ein Wachstum erzielt werden.

“Aus einer technischen Perspektive sind wir raus aus der Rezession”, meint ein Passant, “aber in der echten Wirtschaft im Hinblick auf die Menschen auf der Straße, da können wir das nicht sehen, wir wünschten, wir könnten es.”

Nach Angaben des Nationalen Statistik-Instituts blieb die Binnennachfrage schwach und sank wie bereits im Vorquartal um 0,3 Prozent. Die Nachfrage aus dem
Ausland sei aber um 0,4 Prozent gestiegen.