Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan fordert das Ende des Drohnenkriegs

Sie lesen gerade:

Pakistan fordert das Ende des Drohnenkriegs

Schriftgrösse Aa Aa

Der pakistanische Regierungschef Nawaz Sharif hat von US-Präsident Barack Obama das Ende des Drohnenkriegs gefordert.
Bei seinem Staatsbesuch in den USA sagte Sharif zu Obama, dass die Drohnenangriffe im afghanischen Grenzgebiet ein “großer Störfaktor” seien:
“Pakistan und die USA kämpfen gemeinsam gegen den Terrorismus. Wir sind uns einig geworden, dass diese Zusammenarbeit künftig noch enger werden soll. Ich habe auch das Thema Drohnen bei unserem Treffen angesprochen und die Notwendigkeit betont, dass solche Angriffe aufhören müssen.”

Obama ging bei dem Treffen nicht näher auf die Forderungen ein:
“Ich bin optimistisch, wir werden weiterhin wichtige Fortschritte in unseren Beziehungen machen. Pakistaner und Amerikaner haben in der Vergangenheit schrecklich unter dem Terrorismus gelitten.”

Die USA setzen die Drohnen im Kampf gegen Terroristen und Al-Qaida-Anhänger ein. Die unbemannten Flugzeuge sind umstritten, weil bei den Attacken immer wieder Zivilisten ums Leben kommen.
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft den USA vor, mit den Drohnenangriffen in Pakistan das Völkerrecht zu brechen.