Eilmeldung

Eilmeldung

Kronprinz Filipe verleiht Prinz-von-Asturien-Preise

Sie lesen gerade:

Kronprinz Filipe verleiht Prinz-von-Asturien-Preise

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien sind die Preise der Prinz-von-Asturien-Stiftung verliehen worden. Kronprinz Filipe führte in seiner Funktion als namensgebender Schirmherr durch den Abend. Den Preis in der Kategorie Kunst erhielt der österreichische Filmemacher Michael Haneke. Er gewann dieses Jahr neben vielen anderen Preisen auch schon einen Oscar und eine Goldene Palme. Die Auszeichnung für Kommunikation und Humanwissenschaften ging an die amerikanische Fotografin Annie Leibowitz.
Der Literaturpreisträger Antonio Munos Molina nutzte die Gelegenheit, um harsche Kritik an seinem Land zu üben. Spanien sei ein von einer Krise verwüstetes Land, deren Verantwortliche ungestraft blieben, ein Land, in dem Redlichkeit und gute geleistete Arbeit oft weniger zählten als Betrug und gute Beziehungen.
Zu den Stars des Abends zählten die Physik-Nobelpreisträger Peter Higgs und Francois Englert, sowie das CERN, vertreten durch Rolf-Dieter Heuer. Sie wurden in der Kategorie Wissenschaft und Technik ausgezeichnet.
Der Preis für Sport ging an den spanischen Profigolfer Jose-Maria Olazabal. Die amerikanische Soziologin Saskia Sassen erhielt den Preis im Bereich Sozialwissenschaften. Der Eintracht-Preis ging an den spanischen Blindenverband ONCE. Und für internationale Zusammenarbeit wurde die deutsche Max-Planck-Gesellschaft geehrt. Die Preise sind mit je 50.000 Euro dotiert.