Eilmeldung

Eilmeldung

Tschechen wählen weiter

Sie lesen gerade:

Tschechen wählen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

In Tschechien wird noch bis Samstag ein neues Parlament gewählt. Die vorgezogenen Wahlen wurden nötig, nachdem die konservative Regierung über eine Korruptions- und Bespitzelungsaffäre gestürzt war.
Umfragen zufolge liegen die Sozialdemokraten in der Gunst der Wähler vorn. Für eine Mehrheit im Parlament wird es wohl dennoch nicht reichen.
“Ich will nicht sagen, für wen ich gestimmt habe, aber ich denke, dass uns das Ergebnis enttäuschen wird”, so eine junge Wählerin. Und eine andere: “Ich habe lange nachgedacht, aber immer wieder kam ich letztlich auf die Sozialdemokraten. Ihnen vertraue ich noch am ehesten.”
“Die Sozialdemokraten machen die interessantesten Versprechungen, aber ich denke, dass sie diese nicht halten können”, sagt ein junger Mann voraus. Er beiße lieber jetzt in den sauren Apfel, als später zu enden wie Griechenland oder Spanien.
Sollten die Sozialisten um Bohuslav Sobotka stärkste Kraft werden, könnte alles auf eine Minderheitsregierung unter Duldung der Kommunistischen Partei hinauslaufen. Chancen auf einen Einzug ins Parlament hat auch die ANO-Partei des Milliardärs und Politikneulings Andrej Babis.