Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentenwahl in Georgien: Erdrutschsieg für Margwelaschwili

Sie lesen gerade:

Präsidentenwahl in Georgien: Erdrutschsieg für Margwelaschwili

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Präsident Georgiens ist gewählt: Georgi Margwelaschwili. Der Kandidat der Koalition Georgischer Traum hat die Wahl überlegen gewonnen. Er holte nach ersten Auszählungsergebnissen mehr als 67 Prozent der Stimmen und damit die absolute Mehrheit. Zu verdanken hat der bis vor kurzem unbekannte Politiker seinen erdrutschartigen Sieg der Unterstützung durch den reichsten Mann Georgiens, Ministerpräsident Bidzina Ivanishvili. Der wird dank einer Verfassungsänderung zukünftig auch mächtigster Mann im Land sein, während dem Präsidenten weniger Befugnisse zukommen.
Oppositionsführer David Bakradze landete mit etwa 21 Prozent Stimmenanteil weit abgeschlagen. Der Wunschkandidat des scheidenen Präsidenten Michail Saakaschwili räumte seine Niederlage bereits ein. Saakaschwili zeigte sich enttäuscht vom Wahlausgang und bezeichnete ihn als ernsten Rückschritt für das Land und dessen Zukunftsperpektiven. So packt der 46jährige nach knapp zehn Jahre nach der Rosenrevolution seine Sachen. Nach zwei Amtszeiten durfte Saakaschwili nicht erneut antreten.