Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Häftlingsfreilassung in Israel

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Häftlingsfreilassung in Israel

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Demonstration vor einem Gefängnis im Westjordanland haben mehrere hundert Israelis gegen die Freilassung von 26 palästinensischen Langzeitgefangenen protestiert. Fast alle sind seit über 20 Jahren inhaftiert, alle wegen Mordes verurteilt worden. Angehörige und rechtsgerichtete Parlamentarier werfen der Regierung vor, “Terroristen” freizulassen.

“Die Botschaft geht nicht nur an unsere Regierung, sondern auch an die Europäer und die USA. Sie verlangen von uns, was sie selbst nie tun würden, Terroristen freizulassen”, klagt Meir Indor von der Vereinigung der Terroropfer. Und Lizi Hanaery findet: “Mörder, brutale Mörder wie diese, die mit Messern und Äxten getötet haben, gehören hinter Gitter. Solche Mörder freizustellen ist Verrat!”

Bereits im August hatte Israel eine erste Gruppe von 26 Gefangenen freigelassen. Um die Friedensverhandlungen wieder in Gang zu bringen, hatte Israel auf amerikanischen Druck die Freilassung von 104 palästinensischen Gefangenen zugesagt.