Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israel will 26 inhaftierte Palästinenser freilassen


Israel

Israel will 26 inhaftierte Palästinenser freilassen

Im Zuge der geplanten israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen will Israel noch am Dienstag 26 palästinensische Häftlinge freilassen. Diese Entscheidung hat innerhalb der Regierungskoalition zu großen Spannungen geführt. Die Gegner der Freilassung werfen Justizministerin Zipi Livni vor, damit künftige terroristische Anschläge zu begünstigen. Angehörige von Opfern solcher Anschläge haben sich an den Obersten Gerichtshof gewandt.

“Wir fordern vom Obersten Gerichtshof Gerechtigkeit für die Opfer. Für die, die von den Terroristen ermordet wurden, die nun entlassen werden sollen”, erklärt Meir Indor, Chef der Almagor Organisation.

Im Westjordanland bereiten sich die Menschen derweil auf die Heimkehr der Gefangenen vor, die teilweise bis zu 28 Jahre lang hinter Gittern saßen. Ihre Namen waren am Montag veröffentlicht worden.
Viele Familien müssen jedoch weiterhin auf ihre Angehörigen warten. Etwa 5000 Palästinenser sind in israelischen Gefängnissen inhaftiert. Insgesamt sollen 104 Gefangene bis zum nächsten Frühjahr entlassen werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Bulgarien: Mängel an Donaubrücke 2