Eilmeldung

Eilmeldung

Fünf Verdächtige nach Todesfahrt in Peking festgenommen

Sie lesen gerade:

Fünf Verdächtige nach Todesfahrt in Peking festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Todesfahrt vor dem Kaiserpalast in Peking ist laut Polizei ein Terroranschlag gewesen. Inzwischen seien fünf Verdächtige in der Stadt festgenommen worden, berichtet die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Verweis auf Polizeiangaben. In dem ausgebrannten Auto seien Gasflaschen und Messer sichergestellt worden.

Am Montag war ein Geländewagen am Eingang zum Kaiserpalast durch eine Menschenmenge gefahren. Die Fahrt endete an einem Brückenpfeiler. Die drei Insassen des Wagens und zwei Touristen starben, 38 Menschen wurden verletzt. Bei den Insassen soll es sich um einen Mann, seine Ehefrau und seine Mutter aus der Unruheregion Xingiang handeln.

Bis zur Festnahme der Verdächtigen hatte es die chinesische Regierung vermieden, von einem Anschlag zu sprechen. In der Stadt waren aber die Sicherheitsvorkehrungen stark erhöht worden.