Eilmeldung

Eilmeldung

Spaniens Wirtschaft wächst wieder ... ein bisschen

Sie lesen gerade:

Spaniens Wirtschaft wächst wieder ... ein bisschen

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit zwei Jahren ist Spaniens Wirtschaft wieder gewachsen, das Land hat die längste Rezession der jüngeren Geschichte überwunden. Sowohl beim Bruttoinlandsprodukt als auch bei Exporten und im Tourismus zeigten die Zahlen nach oben. Dafür wies die Inflationsrate erstmals seit vier Jahren einen Negativwert auf. Grund sind laut Experten unter anderem billigere Lebensmittel Getränke.

Wir das spanische Statistikinstitut jetzt bekanntgab, wuchs das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal um 0,1 Prozent, die Arbeitslosigkeit liegt enorm hoch bei fast 26 Prozent, und im Jahrespreis gingen die Verbraucherpreise leicht zurück, um 0,1 Prozent.

Der Analyst Christian Schulz von der Berenberg Bank, meinte: “Dies ist eine hauptsächlich exportgestützte Erholung. Die Erholung stabilisiert sich, und diese Stabilisierung ermöglicht es, dass die Exporte, die es auch davor gab, wachsen und die Wirtschaft aus der Rezession führen. Der nächste Schritt muss nun sein, dass wieder in Spanien investiert wird.”

Auch das Statistikinstitut meldete gute Exportzahlen, tatsächlich waren die Ausfuhren der einzige Wachstumsbereich seit Beginn der Rezession. Die Inlandsnachfrage ist dagegen weiter schwach, nur im Einzelhandel ging es zum ersten Mal seit drei Jahren wieder etwas nach oben. Für viele bereits jetzt ein Hoffnungszeichen, dass die Krise vielleicht bald vorbei sein könnte. Doch Vorsicht ist angebracht, die Schockwellen der 2008 geplatzten Immobilienblase sind noch immer gefährlich hoch.