Eilmeldung

Eilmeldung

Vier französische Geiseln in Niger frei

Sie lesen gerade:

Vier französische Geiseln in Niger frei

Schriftgrösse Aa Aa

Vier in Niger entführte französische Staatsbürger sind frei. Die Mitarbeiter des französischen Atomkonzerns Areva und eines Subunternehmens waren im September 2010 von Kämpfern der “Al Kaida im Islamischen Maghreb” aus einem firmeneigenen Wohnheim in Arlit verschleppt worden. In Arlit betreibt Areva ein Uranbergwerk. Der französische Außenminister Laurent Fabius und Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian empfingen die vier Freigelassenen in der nigerischen Hauptstadt Niamey.

“Ich freue mich für die Geiseln. Nach so vielen Monaten Gefangenschaft haben sie ihre Freiheit zurück”, erklärte der Präsident des Niger, Mahamadou Issoufou.

“Ich werde dich ganz fest an mich drücken. Ich küsse dich. Bis morgen”, so die Mutter eines der Geiseln, die am Telefon mit ihrem Sohn sprechen konnte.

Die Männer werden am Mittwochmorgen in Frankreich erwartet. Präsident Francois Hollande bedankte sich bei der Regierung des Niger. Über das Schicksal der drei Geiseln aus Schweden, den Niederlanden und Südafrika, die ebenfalls von Kämpfern der “Al Kaida im Islamischen Maghreb” entführt worden waren, wurde hingegen nichts bekannt.