Eilmeldung

Eilmeldung

Liegt Hitlers Gestapo-Chef auf jüdischem Friedhof?

Sie lesen gerade:

Liegt Hitlers Gestapo-Chef auf jüdischem Friedhof?

Schriftgrösse Aa Aa

Auf einem jüdischen Friedhof mitten in Berlin soll einer der größten Verbrecher der Nazi-Zeit begraben liegen: Gestapo-Chef Heinrich Müller. Das behauptet der Historiker Johannes Tuchel. Wie die deutsche Bild-Zeitung berichtet, beruft sich Tuchel auf einen Totengräber, der sich daran erinnert, 1945 einen Mann in einer deutschen Generalsuniform auf diesem Friedhof begraben zu haben.

Johannes Tuchel, Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin:
“Müller war gemeinsam mit Himmler, Hitler und Heydrich für viele Verbrechen der Nazi-Zeit verantwortlich. Er war entscheidend am Holocaust beteiligt und nahm 1942 an der Wannseekonferenz teil. Außerdem war er für die Massenerschießungen sowjetischer Kriegsgefangener verantwortlich.”

In den letzten Kriegstagen wurden in Berlin mehrere Massengräber angelegt, um die Vielzahl der Toten zu begraben. Dass Müller, dessen Schicksal bisher ungeklärt und der trotz seiner Bedeutung für das Regime in der Öffentlichkeit kaum bekannt war, ausgerechnet in einem jüdischen Grab liegen soll, nennt der Präsident des Zentralrats der Juden eine Beleidigung für die Erinnerung an die Opfer.