Eilmeldung

Eilmeldung

New York : Zigaretten erst ab 21

Sie lesen gerade:

New York : Zigaretten erst ab 21

Schriftgrösse Aa Aa

“Big apple” kennt schon jetzt die strengsten Auflagen für Raucher und für den Erwerb der Glimmstengel. Bürgermeister Michael Bloomberg steuert nun den nächsten Schritt an. Tabakwaren sollen danach nur an Personen ab 21 Jahren verkauft werden. So wie es landesweit schon heute bei Alkohol ist. Davon versprechen sich die Initiatoren des neues Gesetzes, dass junge Erwachsene später zu rauchen beginnen – oder es gleich lassen. Zur Zeit rauchen rund 19.000 Schüler, die noch nicht einmal 18 sind. 80 Prozent der Raucher haben vor ihrem 21. Geburtstag damit begonnen. Wenn Zigaretten erst an 21jährige verkauft werden dürfen, könnte das den Anteil der Raucher unter den 14- bis 17jährigen um zwei Drittel senken, meinen Experten. Nachdem New York mit dem seit 2003 gültigen Rauchverbot in Gaststätten den Anfang gemacht hatte, folgte 2011 das Rauchverbot in öffentlichen Parks und an öffentlichen Stränden.
Bürgermeister Bloomberg, dessen dritte und letzte Amtszeit im kommenden Jahr endet, hatte die Gesundheit seiner Bürger zu seinem zentralen Ziel erklärt. Er setzt sich auch für gesünderes Essen ein, für weniger Fett, weniger Salz, weniger Zucker vor allem in jenen Lebensmitteln, die die New Yorker so gern “to go” auf ihren langen U-Bahnfahrten zur Arbeit und zurück, konsumieren. Für seine Heraufsetzung des Alters für den Erwerb von Tabakwaren haben sich auch schon mehrere Bundesstaaten interessiert. Alabama, Alaska, New Jersey und Utah haben das Limit auf 19 Jahre hochgesetzt.