Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien: Keine Opfer bei Selbstmordattentat in Sousse

Sie lesen gerade:

Tunesien: Keine Opfer bei Selbstmordattentat in Sousse

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Selbstmordattentäter hat den tunesischen Touristenort Sousse erschüttert. Der Mann hatte am Strand eines Vier-Sterne-Hotels einen Sprengsatz gezündet. Laut Behördenangaben wurden weder Mitarbeiter noch Hotelgäste bei dem Anschlag verletzt. Laut Augenzeugenberichten brach nach der Detonation Panik unter den Urlaubern aus. Offensichtlich hatte der 21-jährige Attentäter zuvor versucht, auf das Hotelgelände zu gelangen, war aber von den Sicherheitskräften nicht durchgelassen worden.

“Diese Leute wollen den Tourismus und die Wirtschaft im Land zerstören. Hoffentlich wird ihnen das aber nicht gelingen”, so ein Anwohner.

Die Polizei ist es offenbar gelungen weitere Anschläge zu verhindern. In Monastir konnten die Beamten einen Mann festnehmen, der verdächtigt wird, ebenfalls ein Selbstmordattentat geplant zu haben. Außerdem wurden fünf Personen in Sousse verhaftet, von denen angenommen wird, dass sie mit dem Anschlag in Verbindung zu stehen.