Eilmeldung

Eilmeldung

RBS will interne Bad Bank schaffen

Sie lesen gerade:

RBS will interne Bad Bank schaffen

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Royal Bank of Scotland hat die Schaffung einer internen Bad Bank angekündigt. Das zum Großteil verstaatlichte Institut will über diese Bad Bank Problempapiere im Wert von umgerechnet fast 45 Milliarden Euro abwickeln. Die Bank macht derzeit weiter hohe Verluste.

Eine zwischenzeitlich erwogene Aufspaltung in einen gesunden und einen schlechten Teil, der an den Staat gegangen wäre, lehnte der britische Finanzminister George Osborne ab. Langfristiges Ziel der Bank ist die Reprivatisierung. In der Krise musste sie mit einer Milliardensumme von der britischen Regierung vor der Pleite gerettet werden, sie gehört nun zu rund 80 Prozent dem Staat.

Mit dpa, Reuters

Extra

Mitteilung der RBS zur geplanten Bad Bank