Eilmeldung

Eilmeldung

Schießerei auf dem Flughafen Los Angeles

Sie lesen gerade:

Schießerei auf dem Flughafen Los Angeles

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Schießerei am Internationalen Flughafen von Los Angeles sind am Freitag ein für die Passagierkontrolle zuständiger Bundesagent erschossen und sieben Personen verletzt worden. Der Täter soll ein Schnellfeuergewehr benutzt haben. Er wurde von der Polizei angeschossen und in Gewahrsam genommen. Das FBI hat die Ermittlungen übernommen.

Die Täter eröffnete nach Angaben eines Sprechers der Transportation Security Administration bei der Kontrolle der Bordkarten das Feuer. Einem Bundesagenten wurde ins Bein geschossen.

Wie der Fernsehsender CBS meldet, trug der Täter in Tarnkleidung.

Ein Augenzeuge berichtete gegenüber dem Los Angeleser Lokalsender KLTA, ein Mann in Tarnkleidung Mann habe im Erdgeschoss das Feuer eröffnet, sei dann langsam und ruhig über eine Treppe zum Obergeschoss des Terminal 3 zur Bordkartenkontrolle gegangen, wo er weiter um sich schoss.

Die Terminals 2 und 3 des Flughafens wurden geräumt.
Die Zugänge zum Flughafen wurden gesperrt. Die Schießerei, die gegen 9 Uhr 30 erfolgte, löste einen Großeinsatz der Polizei und der Rettungskräfte aus.

Los Angeles International (LAX) ist einer der größten Flughäfen der USA. Täglich werden dort 160.000 Passagiere abgefertigt. Rund 1.500 Flüge starten und landen pro Tag.

Weiterführender Link

Liveberichterstattung von KLTA