Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptische Comedyshow abgesetzt

Sie lesen gerade:

Ägyptische Comedyshow abgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind ein paar Dutzend junge Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Absetzung einer beliebten Fernsehshow zu demonstrieren.
Der Privat-Sender CBC hatte am Freitagabend überraschend die neueste Folge einer Comedy-Show mit dem beliebten Satiriker Bassem Jussif vom Programm genommen.

Islam Khalid hat die Demonstration mitorganisiert. Er sagt: “Wo ist die Pressefreiheit? Warum darf er nicht sagen, was er will? Freiheit ist eine der wichtigsten Forderungen der Revolution.”

Sein Freund Achmed Hassan meint: “Die Verantwortlichen des Senders sollten sich schämen. Unter den Muslimbrüdern durfte er seinen Mund nicht aufmachen, und jetzt wird seine Sendung wieder abgesetzt?”

Bassem Jussif war während der Herrschaft der Muslimbrüder wegen “Präsidentenbeleidigung” angeklagt worden. In der neuen Show hatte er sich über Militärchef Abdel Fattah al-Sisi mockiert.

Die Demonstranten warnten, die Militärs könnten Jussif zwar von den Fernsehschirmen verbannen, aber im Internet würde der Showman dafür umso mehr angeklickt.