Eilmeldung

Eilmeldung

Serben im Kosovo wollen Wahl boykottieren

Sie lesen gerade:

Serben im Kosovo wollen Wahl boykottieren

Schriftgrösse Aa Aa

Am Sonntag werden im Kosovo die Gemeinderäte und die Bürgermeister gewählt. 1,8 Millionen Menschen leben im Kosovo, doch das Hauptaugenmerk ist bei den Wahlen auf die serbische Minderheit gerichtet, die vier Prozent der Bevölkerung ausmacht. Die Serben fühlen sich benachteiligt und erkennen das Kosovo als Staat nicht an. Mit einer Fläche von knapp 11.000 Quadratkilometern ist das Land etwa halb so groß wie Hessen. Der weitaus größte Teil der serbischen Minderheit im fast nur noch von Albanern bewohnten Kosovo will die Wahl an diesem Sonntag boykottieren. Der will sich nicht in den Kosovo-Staat eingliedern, sondern zu Serbien gehören.

Das von der EU vermittelte Brüsseler Abkommen zwischen Pristina und Belgrad sieht bestimmte Autonomierechte für die Serben im Kosovo vor, dafür sollen diese sich aber integrationsbereit zeigen.

Regierungschef seit 2008 und Sieger der Parlamentswahlen von 2010 ist Hashim Thaci. Auch er hat die Serben zur Teilnahme an der Kommunalwahl aufgefordert. Umfragen gehen von einer Wahlbeteiligung von zehn bis fünfzehn Prozent bei den Serben im Kosovo aus.