Eilmeldung

Eilmeldung

Abstimmung unter Boykott-Aufruf: Kommunalwahlen im Kosovo

Sie lesen gerade:

Abstimmung unter Boykott-Aufruf: Kommunalwahlen im Kosovo

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 1,7 Millionen Kosovaren sind am heutigen Sonntag bei den Kommunalwahlen dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Mehr als 100 Parteien haben Kandidaten für die 36 Räte aufgestellt. Schätzungen zufolge sind 90 Prozent der Einwohner des seit 2008 unabhängigen Staates albanisch-stämmig, im Fokus der Abstimmung steht aber insbesondere die serbische Minderheit. Erstmals seit Jahrzehnten nehmen beide Volksgruppen wieder gemeinsam an einer Wahl teil. Zumindest theoretisch, denn die Serben hatten im Vorfeld zum Boykott der Abstimmung aufgerufen. Aus Mitrovica im Norden des Landes, wo überwiegend Serben leben, wurden heute Morgen Verzögerungen bei der Öffnung der Wahllokale gemeldet.

Die Serben lehnen ihre Zugehörigkeit zum Kosovo ab, sie wollen an Serbien angegliedert werden. Die gemeinsame Wahl war erst auf Initiative der Europäischen Union zustande gekommen. Das Kosovo ist um eine Annäherung an die Staatengemeinschaft bemüht.