Eilmeldung

Eilmeldung

Randale in der Bretagne

Sie lesen gerade:

Randale in der Bretagne

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Kundgebung in der Bretagne im Nordwesten Frankreichs ist es zu heftigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Zehntausende hatten protestierten gegen Massenentlassungen und die Pläne der Regierung, eine Umweltsteuer für Schwerlastwagen einzuführen. Viele der Demonstranten trugen rote Mützen, ein Symbol für den Kampf gegen die Steuerbehörden unter dem Sonnenkönig Ludwig dem Vierzehnten im 17. Jahrhundert.

Die Protestler warfen mit Blumentöpfen und rissen Absperrgitter aus der Verankerung. Einige Teilnehmer trugen Eisenstangen und setzten Holzpaletten in Brand.
Die Polizei ging mit Wasserwerfern und Tränengas gegen die Menge vor.
Grund für dieProteste waren Massenentlassungen und die Umweltsteuer für Schwerlastwagen. Viele der Demonstranten trugen rote Mützen, ein Symbol für den Kampf gegen die Steuerbehörden unter dem Sonnenkönig Ludwig dem Vierzehnten im 17. Jahrhundert.
Die sozialistische Regierung von Präsident François Hollande befürchtet nun, dass die Unzufriedenheit auf das ganze Land übergreift. Letzten Umfragen zufolge ist Hollande der unbeliebteste Präsident in der Geschichte Frankreichs.