Eilmeldung

Eilmeldung

Sonnenfinsternis begeistert in Afrika

Sie lesen gerade:

Sonnenfinsternis begeistert in Afrika

Schriftgrösse Aa Aa

In Teilen von Afrika, Europa und den USA konnten Fans der Himmelsphänomene am Sonntag eine seltene Sonnenfinsternis bewundern – der Mond schob sich je nach Standort des Betrachters teilweise oder ganz vor die Sonne. Nach Angaben der NASA war der Höhepunkt der Sonnenfinsternis um 13.37 Uhr (MEZ) über dem Atlantik. An Land hätte die totale Finsternis bei freiem Himmel am längsten in Gabun beobachtet werden können: Dort war die Sonne gegen 14.50 Uhr rund eine Minute lang völlig bedeckt.

Rebecca Narracott war in Kenia dabei und ist begeistert: “Es war großartig, besser als meine vorherige Erfahrung mit einer Sonnenfinsternis. Da hatte ich nur etwa 15 Sekunden die Sonnenfinsternis erleben können, aber diesmal hat es alles in allem vier, fünf Minuten gedauert. Es war richtig lange. Es war super.”

Am 3. November trat um 13.50 Uhr die Neumondphase ein. Dabei bedeckte der dunkle Neumond die grelle Sonnenscheibe – es kam also zu einer totalen Sonnenfinsternis. Sie war nur vom Atlantik und Afrika aus zu sehen.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter