Eilmeldung

Eilmeldung

Devisenhandel: Skandal mit Ansage

Sie lesen gerade:

Devisenhandel: Skandal mit Ansage

Schriftgrösse Aa Aa

Europas größte Bank HSBC hat im dritten Quartal zehn Prozent mehr Gewinn gemacht – 3,8 Milliarden Euro vor Steuern und bereinigt um Sondereffekte. Man habe von Kostensenkungen profitiert, die Schwächen im Investmentbanking ausglichen, so die Bank. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 2,4 Milliarden Euro – 28 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Einnahmen stiegen auf gut 11 Milliarden Euro, nach zuvor 10,8Milliarden Euro.

Im Branchenskandal um die mutmaßliche Manipulation des Devisenmarktes kooperiere man mit den Ermittlungsbehörden, so die Bank. Viel wisse man aber noch nicht.

su mit Reuters, dpa