Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Ausschreitungen beim Stadtderby in Belgrad

Sie lesen gerade:

Schwere Ausschreitungen beim Stadtderby in Belgrad

Schriftgrösse Aa Aa

Das brisante Stadtderby zwischen Roter Stern und Partizan Belgrad in der serbischen Fußball-Meisterschaft ist erneut von schweren Krawallen überschattet worden.

Im Partizan-Fanblock des Marakana-Stadions legten Ultras zu Beginn der
zweiten Halbzeit mehrere Feuer. Das Spiel wurde für zehn Minuten unterbrochen und endete mit Verspätung 1:0 für Roter Stern.

Seit Jahren kommt es bei Spielen der verfeindeten Clubs immer
wieder zu Ausschreitungen.

Bereits im Vorfeld der Partie waren aus Sicherheitsgründen sämtliche Sitzschalen entfernt worden, nachdem sie in der
Vergangenheit von Randalierern als Wurfgeschosse genutzt worden waren.

Der fast zur Nebensache geratene Siegtreffer für den früheren Europapokalsieger Roter Stern Belgrad
resultierte aus einem Eigentor des früheren Mönchengladbacher Bundesligaprofis Milan Obradovic.