Eilmeldung

Eilmeldung

Pierre Lemaitre mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet

Sie lesen gerade:

Pierre Lemaitre mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet

Schriftgrösse Aa Aa

Der wichtigste französische Literaturpreis Prix Goncourt geht in diesem Jahr an Pierre Lemaitre für seinen Kriegsroman “Au revoir la-haut”. Mehr als 38.000 Exemplare wurden bereits verkauft. Der 62-Jährige war bisher als Krimiautor bekannt.

Lemaitre, von dem in Deutschland “Der kalte Hauch der Angst” und “Ich will dich sterben sehen” bekannt sind, wurde im zwölften Wahlgang mit sechs Stimmen gegen vier gewählt, wie die Jury am Montag bekannt gab.

Das Buch “Au revoir la-haut” handelt vom Ersten Weltkrieg und erzählt die Geschichte zweier Soldaten, die versuchen, sich wieder in das Zivilleben zu integrieren. Mit “Au revoir la-haut”, der im Vorfeld des Preises einstimmig von der Kritik gelobt wurde, wechselt Lemaitre zum Historienroman.

Lemaitre galt schon seit Wochen als Favorit nicht nur wegen der literarischen Qualitäten seines Werkes. Das Buch ist angesichts des 100. Jahrestages des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs hochaktuell.

Zeitgleich wurde der Literaturpreis “Renaudot” vergeben. Die
Auszeichnung ging an Yann Moix für “Naissance”. In dem
rund 1200 Seiten langen Roman wird das Verhältnis eines ungewollten Kindes zu seiner Familie beschrieben.