Eilmeldung

Eilmeldung

Anonyme Narkotiker in Lyon: Alle für einen - einer für alle!

Sie lesen gerade:

Anonyme Narkotiker in Lyon: Alle für einen - einer für alle!

Schriftgrösse Aa Aa

Sei es Freitagabend oder Sonntagfrüh die Rituale bei den Anonymen Narkotikern sind immer die gleichen. Es geht darum einen weiteren Tag ohne Drogen zu meistern. Eine Reportage aus Lyon.

An einem Sonntag im Oktober trudeln die Teilnehmer langsam ein. Viele kennen sich, manche erst seit kurzem, andere seit Jahren. Heute sind fünf Frauen und fünf Männer zu der Sitzung gekommen. Sie nehmen alle an einem Tisch Platz. Alle sind freiwillig hier. Die Sitzung beginnt, die Kerze in der Mitte des Tischs wird angezündet und der Moderator liest einen Text vor, der zusammenfasst, was es mit den Anonymen Narkotikern auf sich hat: “Warum sind wir hier?”, “Wie läuft es ab?”, “Was sind die Regeln”… Das Thema heute ist Abbitte leisten.


Vorlesen der Texte zu Beginn der Sitzung (Sonntag, 6. Oktober, Lyon)

Vorlesen der Texte zu Beginn der Sitzung (Sonntag, 6. Oktober, Lyon)
Jetzt kommen die Teilnehmer zu Wort. Sie können sich zu dem Thema äußern oder über etwas anderes reden, was ihnen auf dem Herzen liegt. Einer redet, die anderen hören zu, unterbrochen wird keiner. Jeder beginnt damit sich vorzustellen mit seinem Vornamen und der Bekenntnis “Ich bin abhängig”
Alles kommt auf den Tisch: Arbeit, Kinder, Beziehungen, Familie, Freunde, Hoffnungen, Schwächen, Erinnerungen, Erkenntnisse, Unfälle… Viele haben ähnliches erlebt. Wenn jemand fertig ist, danken ihm die anderen. Es geht sehr höflich zu.

Ein fester Rahmen

Der Weg der Besserung umfasst 12 Etappen. Die Teilnehmer heute sind nicht alle am gleichen Punkt in ihrer Entwicklung. Doch das kann von Vorteil sein: “Die Neuen sehen, dass das Programm bei anderen wirklich funktioniert. Und jemand der seit längerem keine Drogen mehr angrührt hat, wird es auch helfen, denn die anderen führen ihm manchmal vor Augen in welchen Zustand er auf keinen Fall zurückkehren möchte. Es geht darum im Jetzt zu leben. Die Vergangenheit ist oft zu schmerzhaft, die Zukunft schwierig und in weiter Ferne. Wir konzentrieren uns auf heute und darauf heute keine Drogen zu nehmen,” so ein Abhängiger.

Die erste Bedingung, um bei den Anonymen Narkotikern mitzumachen ist, aufhören zu wollen, alles andere kommt mit der Zeit. Es ist ein langer Weg. Eine andere Regel ist, dass jede Gruppe von Anonymen Narkotikern sich alleine finanziert und keine Hilfe von außen annimmt. Am Ende der Sitzung wird eine Mütze herumgereicht, jede der kann, spendet ein paar Münzen.


Die Spenden-Mütze am Ende der Sitzung (Freitag 27. September, Lyon)

Die Sitzungen der Anonymen Narkotiker werden von keinem Arzt oder Psychologen geleitet. Es ist also streng genommen keine Therapie. Aber die Teilnehmenden denken gemeinsam darüber nach, was sie getan haben und wer sie sein wollen. Viele Abhängige sagen, es habe ihnen dabei geholfen sich nicht mehr als Oper zu sehen. Hier wagen sie es auszupacken, die anderen wissen oft, wovon sie reden, weil sie ähnliches durchgemacht haben und niemand wird einen verurteilen.
Viele Abhängige, die wir hier getroffen haben, sind schon einmal rückfällig geworden. Manche haben eine Kur oder eine Therapie gemacht. Sie kommen trotzdem immer wieder zu den Treffen der Anonymen Narkotiker, weil sie dort Halt finden.
« Alleine clean zu werden, das ist wie ohne Fallschirm aus einem Flugzeug springen »
Den Teilnehmern wird empfohlen sich von einem Paten helfen zu lassen. Die Beziehung zwischen einem Paten und seinem Schutzbefohlenen kann sehr stark sein. Manche rufen sich täglich an. Die Paten helfen den Abhängigen mit alltäglichen Problemen und dabei dem Drang Drogen zu nehmen nicht nachzugeben. Die “Helpline” der Anonymen Narkotiker ist nicht dazu da, die Abhängigen zu begleiten, das ist Aufgabe des Paten. Sie bietet vielmehr praktische Informationen an, wann sind die Sitzungen… Angehörige von Abhängigen können sich an die Gruppe Naranon wenden.

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Infomaterial

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Das Zwölf-Schritte-Programm

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Ausdrucke für die Sitzungen

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Lesen der Texte zu Beginn der Sitzung

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Der Moderator spricht

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Der Gedanke des Tages

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Der Gedanke des Tages - Anstoß zum Austausch

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Sich mit anderen austauschen

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    'Komm wieder, es funktioniert'

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    Die Abstinenz-Marken

  • Treffen der Anonymen Narkotiker in Lyon

    "Nur für heute"

Am Ende der Sizung stehen die Teilnehmen auf, bilden einen Kreis, geben sich die Hand und sagen gemeinsam den Text “Nur für heute” auf. Danach umarmen sich viele, manche bleiben noch ein wenig. Bei den Anonymen Narkotiker wird Bruderschaft und Zusammenhalt groß geschrieben.