Eilmeldung

Eilmeldung

Auch Hollywood-Senioren feiern Polterabend in Las Vegas

Sie lesen gerade:

Auch Hollywood-Senioren feiern Polterabend in Las Vegas

Schriftgrösse Aa Aa

Eine richtig nette, ältere Herrenrunde vereint die US-Komödie “Last Vegas”. Robert De Niro, Morgan Freeman, Kevin Kline und Michael Douglas, kurz, Hollywoods größte Senior-Stars. Der Plot: Vier beste Freunde wollen es noch einmal wissen und feiern in Las Vegas Junggesellenabschied, weil Playboy Billy, gespielt von Michael Douglas, mit weit über 60 endlich vor den Traualtar will.

Zum ersten Mal spielen die vier Kultschauspieler gemeinsam in einem Film. Frage an Douglas bei der Premiere in New York: Wir war der Dreh?

Michael Douglas: “Man hofft nur, dass nicht einer quer schlägt in der Gruppe. Was soll ich sagen, entweder, die Moleküle stimmen oder nicht, so ist das beim Film. Auch wenn man vorher die besten Absichten hat, weiß man nie, wie es ausgeht.”

Ein kurzes Statement von Morgan Freeman: “Es war eine wunderbare Erfahrung, stellen Sie sich vor, Sie drehen mit Leuten, die sie vergöttern.”

Noch wortkarger war Robert de Niro (“Great!”). Offensichtlich hat ihm der Dreh auch Spaß gemacht.

Trotz grauer Schläfen lassen die vier Musketiere in der Stadt der Sünden mächtig die Puppen tanzen, Flirt und Filmriss inklusive, Ähnlichkeiten mit “Hangover” vielleicht nicht rein zufällig. Zu verdanken ist der Spaß US-Regisseur Jon Turteltaub. Wie fühlte er sich beim Dreh?

“Starr vor Angst! Ich wollte nur, dass man mich liebt, dass sie mich mögen. Ich machte mir große Sorgen um den Film, was, wenn es schlecht läuft und ich sie bitten muss, etwas zu verbessern. Habe ich den Mumm, Robert de Niro zu sagen, dass er schlecht spielt, oder Michael, dass er furchtbar ist? Natürlich nicht! Also drückt man die Daumen und dann spielen diese Schauspieler genau so, wie man es sich immer erträumt hat.”

Der letzte Trip der lustigen Rentner nach Las Vegas kommt nun in die europäischen Kinos, ab 14. November auch in die deutschsprachigen.