Eilmeldung

Eilmeldung

Transat Jacques Vabre in Le Havre gestartet

Sie lesen gerade:

Transat Jacques Vabre in Le Havre gestartet

Schriftgrösse Aa Aa

In Le Havre ist unter grauem Himmel und bei leichtem Wind der 11. Transat Jacques Vabre gestartet. Die 44 teilnehmenden Boote machten sich zunächst auf den Weg über den Ärmelkanal, dann gilt es den Atlantik zu überqueren, bis nach Itajai in Brasilien.

Der Start war wegen Sturmwarnung verschoben worden. Auch mare-Skipper Jörg Riechers ist mit dabei. Gemeinsam mit seinem französischen Co-Skipper Pierre Brasseur segelt der Hamburger die prestigeträchtige Großregatta, bei der die wichtigsten Hochseeklassen am Start sind.

Riechers ist für die Class40 gemeldet, die wegen des Wetters einen Zwischenstop in Roscoff einlegen muss. In diesem Feld sind 25 Boote vertreten, darunter fast alles, was Rang und Namen hat, wie etwa der Franzose Sébastien Rogues oder der Spanier Alex Pella. Der Kurs ist mit 5300 Meilen lang und taktisch äußerst anspruchsvoll.