Eilmeldung

Eilmeldung

Warten auf den Absturz: Satellit "GOCE" kommt zurück auf die Erde

Sie lesen gerade:

Warten auf den Absturz: Satellit "GOCE" kommt zurück auf die Erde

Schriftgrösse Aa Aa

Der Satellit “GOCE” wird in der Nacht zum Montag voraussichtlich in die Erdatmosphäre eintreten. Danach wird ein Großteil des Trabanten verglühen, einige Teile werden aber auf die Erde treffen. Das berichtete die europäische Raumfahrtagentur ESA.

Ein Unglück sei aber extrem unwahrscheinlich, versichert Professor Heiner Klinkrad von der Raumfahrtbehörde:
“Seit Sputnik sind etwa 15.000 Tonnen Weltraumschrott auf die Erde zurückgekommen. Der Großteil verbrennt nach dem Eintritt in die Atmosphäre, nur 10 bis 40 Prozent der Satellitenmasse erreichen die Erdoberfläche. Mit rund 200 bis 300 Stundenkilometern schlagen die Teile ein – diese Geschwindigkeit kann man auch auf einer deutschen Autobahn erreichen.”

Der “Ferrari des Alls” schafft eine Erdumrundung in nur 90 Minuten. Deshalb kann die genaue Einschlagstelle noch nicht vorhergesagt werden.

Aufgabe des Satelliten war, das irdische Schwerefeld zu vermessen. Das Ergebnis: Bilder der Erde als bunte Kartoffel.