Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Studenten protestieren gegen Geschlechtertrennung

Sie lesen gerade:

Türkei: Studenten protestieren gegen Geschlechtertrennung

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte Menschen haben in Istanbul gegen die Pläne des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan protestiert, der erwägt gemischte Wohnheime abzuschaffen. Er will nicht, dass unverheiratete Studentinnen und Studenten unter einem Dach wohnen. Auch Wohngemeinschaften könnten von der Geschlechtertrennung betroffen sein.

Eine Demonstrantin sagte: “Ich studiere an der Universität. Ich bin eine junge Frau. Ich bin hier, weil die Regierungspartei AKP erklärt hat, dass männliche und weibliche Studenten nicht mehr zusammenleben dürfen. Das ist gegen uns gerichtet. Ich protestiere als Frau und als Studentin.”

Fraglich ist, ob Erdogans Forderung mit der Verfassung vereinbar ist. Rechtsexperten bezweifeln das. Der Politologe Dr. Cengiz Aktar vom Istanbuler Politikzentrum sagte: “Ich glaube nicht mal, dass das durch eine gesetzliche Regelung oder ein Urteil durchgesetzt werden kann. Aber ich kann Ihnen sagen, was passieren wird. Einige Leute, die bereit dazu sind, die “Ethik-Polizei” zu spielen, werden junge Leute und ihre Familien drangsalieren und sich dabei auf die Aussagen des Ministerpräsidenten berufen. Es hat bereits angefangen.”

Die Opposition wirft Erdogan vor, sich in das Privatleben der Bürger einmischen zu wollen. Der Ministerpräsident sieht sich als Betreuer der türkischen Kinder.