Eilmeldung

Eilmeldung

Vietnam rüstet sich für den Sturm

Sie lesen gerade:

Vietnam rüstet sich für den Sturm

Schriftgrösse Aa Aa

Sandsäcke werden gefüllt und Menschen evakuiert: Vietnam rüstet sich für den großen Sturm. Die Prognosen sind vorsichtig optimistisch, denn der Taifun “Haiyan” hat sich auf seinem Weg von den Philippinen über dem Südchinesischen Meer abgeschwächt. In Vietnam wird er als Wirbelsturm der Kategorie eins erwartet – mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 Kilometern in der Stunde.

Fischern wurde verboten, aufs Meer hinauszufahren. Der Taifun soll im Laufe des Tages weiter nördlich als erwartet an Land treffen. Die Behörden gaben daraufhin vorläufig eine Entwarnung für Zentralvietnam. Hunderttausende Menschen, die bereits in Sicherheit gebracht worden waren, durften in ihre Häuser zurückkehren.

Doch für die Küstenregionen bleibt der Sturm gefährlich: Bewohner wurden aufgefordert, sich in höher gelegene Gebiete in Sicherheit zu bringen, Flughäfen wurden geschlossen. In bestimmten Regionen könnten bis zu 500 Liter Regen auf den Quadratmeter fallen.